Erste reife Chili: Zimbabwe-Bird

Interessant: Die kleinste Sorte ist am schnellsten reif! Ich konnte heute an beiden Pflanzen die erste kleine reife Frucht ernten. Eine davon habe ich verkostet:

  • Meine Schärfe: 7 von 10
  • Geschmack ähnlich Thai Dragon

Die beiden Pflanzen sind über und über mit Früchtchen bestückt, das gibt eine gute Ernte!

Nochmal mit der Kamera durch den Garten

Heute kam nochmal das Bigma zum Einsatz:

Draussen Aufhellungen = Fototime

Erstmals mit dem „Bigma“ 50-500 durch den Garten und einige Details eingefangen. Fazit: Die Qualität des Objektivs kann sich sehen lassen!

Aber Achtung beim Scharfstellen: Durch den schmalen Schärfentiefebereich empfiehlt es sich, mehrere Aufnahmen zu machen und jeweils manuell neu zu fokussieren, damit dann auch scharf ist, was scharf sein soll!

 

Erste Bilder mit neuer Linse

Bei Regenwetter habe ich heute das neue Sigma 50-500 „eingeschossen“, natürlich mit Stativ bei den misslichen Lichtverhältnissen. Trotzdem zeigen die Bilder das Potential der gewichtigen Linse (>2000g). Besonders überzeugt mich der schmale Schärfentiefenbereich:

 

 

Chiliwetter

 

Die Sonnentage der vergangenen Woche haben die Glockenchilis und die Tabascos zum Leben bzw. Blühen erweckt. Die Twilights, die Birdeye und die Lemon Drop blühen weiterhin fleissig und haben bereits Früchte angesetzt (Bilder vom 8. Juli):

 

BishopsCrown:

Twilights mit vielen violetten Früchten, das Farbenspiel wird in zwei bis drei Wochen einsetzen:

LemonDrop, blüht und fruchtet schon seit geruamer Zeit:

Zimbabwe Bird mit unzähligen Blüten und Früchten:

Tabasco, leicht angeknabbert, wer war das wohl?

 

Blütenreich

Die Sonnentage bzw. Sommertage genutzt und im Garten einige Momente festgehalten: