Archiv für die Kategorie „Chili-Zucht 2009“

Indoor-Habanero gedeiht prächtig

Nun zeigt die am 11. Oktober zurück geschnittene Habanero-Marietta (0834b) die ersten kleinen Blütenansätze. Die Pflanze hat kräftig ausgetrieben und wächst genau so gut, wie wenn sie im Sommer draussen wäre, und scheint sich deshalb für die Indoor-Kultur bestens zu eignen.

Die Mutterpflanze hatte den letzten Winter auch drinnen verbracht und dauernd geblüht und Früchte produziert, um nach dem Frühlingsrückschnitt ihre Höchstform zu erreichen: Über 240 Früchte konnte ich zwischen Mai und Oktober ernten!

Update „Halloween-Kaktus“

Nun steht er in voller Blüte, der Weihnachtskaktus, eine richtige Augenweide! Nur schade, dass diese Schönheit nicht lange dauert.

Skurriles aus der Saison 2009

Jeder Chilipflanzer hat sicher schon Blüten und Früchte beobachtet, die skurrile und untypische Formen aufweisen. Einige sind auch mir dieses Jahr vor die Linse gekommen und diese will ich in einer eigenen Bildergalerie sammeln. Nur: Das Bearbeiten der Bilder braucht jeweils etwas Zeit, weshalb die Galerie wohl erst wächst, wenn die freien Tage neblig und trüb sind 😉

Hier zum Start zwei Bilder…

Witzige Form einer Piccante a Mazzetti 0804:

Nachfolgend eine Blüte mit 9 Blütenblättern von Piccante a Mazzetti II:

Weihnachten naht?

Am gleichen Südfenster wie die beiden Habaneros geniesst auch der Weihnachtskaktus das helle Licht. Er hat dieses Jahr besonders viele Blütenknöpfe ausgebildet und beginnt jetzt bereits herrlich zu blühen.

„Weihnachts“-Kaktus ist wohl falsch, treffender wäre sicher Halloween-Kaktus 😉

Kennst du ihn noch, Lisa?

Indoor-Habanero wächst munter

Die am 11. Oktober zurück geschnittene Habanero 0834 hat mittlerweile schöne Triebe gebildet und sieht gesund aus. Vor 10 Tagen sah die Pflanze noch etwas kahler aus (siehe Artikel vom 11. Oktober). Da hat sich also einiges getan! Ich bin mal gespannt, wann die ersten Blütenansätze erscheinen werden. Die Mutterpflanze hatte den letzten Winter hindurch fleissig geblüht und dank dem „Pinsel-Bienchen*“ auch schöne und aromatische Früchte ausgebildet.

(* Pinsel-Bienchen: Damit die Blüten trotz fehlender Insekten im Wohnraum bestäubt wurden, half ich mit einem feinen Pinsel nach und bepinselte etwa ein Mal pro Woche die offenen Blüten)

2009 – DAS Blattlausjahr…

…und die Dinger geben noch immer keine Ruhe!

Auf den beiden Habaneros 0834, die ich zum Überwintern zurückgeschnitten und ans Südfenster gestellt habe, treiben bereits wieder schön aus! Doch nicht nur die Pflanzen wachsen, sondern auch meine geliebten saugenden Plagegeister. Obwohl schon mit Chemie behandelt, tauchen immer wieder neue dieser Krabbelviecher auf!

Für einen guten Tipp wäre ich dankbar!

(Das Bild ist vom 14. Juli dieses Jahres)