Archiv für die Kategorie „Twilight“

Twilights ausgepflanzt

Heute durften die Twilights von den 10er-Pots in 9-Liter-Töpfe umziehen. Auf dem Plattformwagen werden sie abends jeweils ans Haus gefahren, wo es etwas milder ist.

Im Juni beziehen sie ihren definitiven Aussenplatz und werden dann an die Tropfbewässerung angeschlossen. Die Löcher im Topfrand dienen auf weichem Untergrund zur Windsicherung mit Bambusstäben und zur Pflanzenstützung.

Twilights Update 11

Eigentlich wäre Zeit für die Twilights, die Outdoorsaison zu starten. Leider ist dieser Mai kalt, kälter als sonst. Vor einer Woche gab es Luftfrost mit Schäden an Kiwi, Weinreben, Erdbeeren uvm. Diese Woche besteht wieder die Gefahr von Bodenfrost bis Mitte Mai, tagsüber bescheidene 12°C – definitiv kein Chiliwetter.

Also warten die Chilis und die Wärme liebenden Pflanzen auf die Auspflanzung, bis die Luft- und vorallem auch die Boden-Temperatur steigen.

Und wieder 1730 g geerntet…

Die Nächte werden kühler, das Ende der verbleibenden Chilipflanzen naht definitiv. Deshalb habe ich heute alle reifen Beeren der drei „Twilight Massa Marittimnia“ abgeerntet, was mich etwa eine Stunde beschäftigt hat. Das Resultat lässt sich sehen (Angabe in Gramm, nicht in Stück 😉 :

Die drei Pflanzen tragen noch immer Blüten und Beeren von violett über gelb bis orange, da reift sicher noch einiges ab. Schon nur wegen der unschlagbaren Optik dieser Pflanzen und natürlich wegen dem grossen Ertrag werde ich diese Sorte nächstes Jahr wieder anbauen, weshalb ich heute noch Saatgut von ca. 15 Beeren gewonnen habe.

Auch von den Glockenchilis habe ich noch einmal 280 Gramm ernten können. Dieser Chilibaum hat mich ebenfalls überzeugt, hat er doch eine Riesenmenge reifer Glocken hervorgebracht, war auch wunderschön anzuschauen und auch die Früchte haben ein tolles Aroma und nur eine milde Schärfe, wenn das Innenleben entfernt wird.

 

Mittlerweile beläuft sich die Gesamterntemenge auf ca. 19’500 Gramm, ohne die geernteten Beeren für den täglichen Gebrauch – das ist Rekord!

Chilis Ende Juni

 

Bei den Chilis tut sich was: Bei drei Sorten (P. d’Espelette I, Gorria-Bird, Uganda Bird)  hat die „Vollernte“ eingesetzt, eine Beere nach der anderen wird reif und kann geerntet werden. Was nicht direkt konsumiert wird geht ab in die Gefriertruhe oder aufs Dörrgerät!

Auch bei P. Antillais und Habi Goadeloupe setzt die Reife ein, vorerst aber nur die ersten kleineren Beeren, Madame Jeanette lässt noch auf sich warten. Die Bhut Jolokia hat dieses Jahr Mühe, zuviel Regen, zuwenig Wärme, zuwenig Zuneigung 😉 ?

Die einzige Baccatum, die Glockenchili, hat jetzt mit der Produktion begonnen: Viele Glocken legen stetig an Grösse zu und dekorieren die hochgewachsene Pflanze, welche hübsch anzuschauen ist.

Die Twilight wird nächstens auch mit dem Abreifen beginnen, eine erste von violett nach orange umfärbende Beere habe ich heute noch entdeckt. Unglaublich, wie viele Beeren diese Pflanzen produzieren!

Capela: Interessant, hat doch die Pflanze zuerst viele kleine erbsengrosse Beeren gebildet, die Mehrheit davon begann dann plötzlich zu wachsen, andere blieben klein und sind bereits abgereift, haben allerdings keine Schärfe. Von den grösseren Beeren ist noch keine abgereift.

Die Piment d’Espelette II, welche erst Mitte Februar gesät wurden, tragen mittlerweile grosse gesunde Beeren, diese werden bis zur Reife noch einige Wochen brauchen.

 

Nachfolgend die Wachstumsübersicht (Legende)

0501 Piment Antillais D…..J…..F…..M…..A..M…..J…..J…..A…..S…..O…..N…..
0502 Piment d’Espelette I D…..J…..F…..M.....A…..M…..J…..J…..A…..S…..O…..N…..
0601 Birdeye D…..J…..F..…M…..A…..M…..J..J…..A…..S…..O…..N…..
0601-V10 Gorria-Bird D…..J…..F…..M.....A..M…..J…..J…..A…..S…..O…..N…..
0904 Twilight „Massa Marittima“ D…..J…..F…..M…..A.....M…..J…..J…..A…..S…..O…..N…..
0909 Bhut Jolokia D…..J…..F…..M…..A…..M…..J.….J…..A…..S…..O…..N…..
1011 Capela D…..J…..F…..M…..A.….M..…J.….J…..A…..S…..O…..N…..
1012 Habanero Guadeloupe D…..J…..F…..M…..A…..M…..J…..J…..A…..S…..O…..N…..
1019 Glockenpaprika D…..J.….F…..M…..A…..M…..J.....J…..A…..S…..O…..N…..
1101 Madame Jeanette D…..J.….F…..M…..A..M…..J…..J…..A…..S…..O…..N…..
1102 Uganda Bird D…..J…..F…..M..A..M…..J.….J.….A…..S…..O…..N…..
1201 Piment d’Espelette II D…..J…..F..…M…..A…..M.....J…..J…..A…..S…..O…..N…..