Archiv für die Kategorie „Foto“

HDR Experiment

Wie doch häufig die Bilder von Digitalkameras bei schwierigen Lichtverhältnissen undynamisch wirken, entweder helle Bereiche „ausgefressen“ oder dunkle Partien nahezu schwarz, ohne Details.

HDR heisst das Zauberkürzel (High Dynamic Range)!

Grundlage ist, dass mindestens drei Bilder mit dem exakt gleichen Ausschnitt (auf Stativ und manuell fokussiert) normal belichtet, unterbelichtet und überbelichtet geknipst werden.

In Photoshop werden die drei Bilder dann mit „Automatisieren / zu HDR zusammenfügen“ zu einem HDR-Bild verschmolzen, welches dann deutlich mehr Dynamik und Details in den dunklen bzw. hellen Bildpartien liefert. 

 

Normales Bild ohne HDR in PS leicht korrigiert
20150125a
Bild mit HDR in PS erzeugt und angepasst
20150125-HDR2

 

Die drei Rohbilder, aus welchen das HDR erzeugt wurde:

  normal belichtet

IMG_4178

  unterbelichtet

IMG_4179

  überbelichtet

IMG_4180

 

Weitere Versuchsbilder stehen noch an in Bezug auf die Belichtungsunterschiede der Einzelbilder. Mich interessiert, welche Auswirkungen die Belichtungsreihen auf das HDR haben.

 

Dias digitalisieren

20150105aLange vor mich hergeschoben, jetzt angepackt: Hunderte von Kodachrome Lichtbildern aus frühen Jahren, die Ferienserien in 50er-Magazinen bereit zur Vorführung (wer will das heute noch?)  versperrten viel Platz. Wegwerfen wäre schade, es sind schliesslich auch viele schöne Erinnerungen damit verbunden. Also DIGITALISIEREN!

Aber die gängigen Dia-Scanner überzeugten mich nicht, zu wenig schnell, zu viel Arbeit, die Profigeräte mit Magazindurchsatz viel zu teuer, auch Diascanfirmen sind bei dieser Menge preislich unvorteilhaft.

Alles vorhanden: Makroobjektiv, Makroschlitten, DSLR, Kabelauslöser, Diaprojektor, Werkstatt, etwas handwerkliches Geschick, einige Recherchen im Netz, zwei Stunden Arbeit… 

Fertig war die Dia-Digitalisierungs-Maschine 😉 

(zur Detailseite mit Anleitung und Beispielbildern)

 

Beispielbild: Alberobello 1980

1980 Italien (55) PS

 

Kleine Orchidee ganz gross

Die Mini-Phalaenopsis-Blüten sind Wunderwerke der Natur. Mit dem 60mm-Makro kommen sie ganz gross raus:

20141226c

20141226d

20141226e

Gesunde Bolivian Rainbow

Ein makelloses Exemplar einer jungen Bolivian Rainbow mit der typischen dunklen Färbung der Stängel und Blattränder, was auf die zu erwartende violette Farbe der Blüten hinweist. Auf diese Pflanze bin ich  gespannt, vor allem wegen der optischen Erscheinung!

Focus-Stacking aus 13 Einzebildern bei 60mm und Blende 4 / ISO 100:

Modified by CombineZP

 

Mehr Schärfentiefe bitte!

Bei Nahaufnahme stellt sich häufig das Problem der geringen Schärfentiefe. Wird zu stark abgeblendet, kann der Hintergrund zu „scharf“ werden, was auch nicht erwünscht ist.

Mit „Focus Stacking“ werden mehrere Einzebilder mit unterschiedlichem Fokus übereinandergelegt und zu einem neuen Bild zusammengesetzt. Ich verwende die Software „CombineZP“, zwar mit etwas gewöhnungsbedürftiger Bedienung, dafür sind die Ergebnisse erstaunlich gut.

 

Zum Vergleich eine „haarige“ Rocoto, oben ohne und unten mit FocusStacking:

 

Aufnahme mit 60mm und Blende 4:

20140118b

 

Focus Stacking aus 7 Einzelbildern mit 60mm und Blende 4:

Modified by CombineZP

 

 

7. Tag

Bereits sind 60 Samen aufgegangen! Nur die Suave Orange scheint länger zu brauchen (zur Keimübersicht).

In der Saatschale stehen die Keimlinge in unterschiedlichster Haltung. Sie tragen dabei meist eine „Zauberkugel“! Das Kunstlicht zeigt bereits Wirkung in einem gesunden Grün der Keimlinge.

 20140103d

20140103c

20140103b