Endlich: Chilis konnten definitive Standorte beziehen

 

So spät haben meine Chilipflanzen noch nie ihren definitiven Platz im Garten beziehen dürfen. Schuld war das nasse, kühle und stürmische Wetter, welches den ganzen Monat Mai prägte und sich auch im Juni nicht verziehen will. Immerhin ist es doch wärmer, aber immer noch sehr nass.

 

Die Tropfbewässerung konnte ich erst teilweise installieren (es macht einfach keinen Spass, dabei immer im Nassen zu knien ;-), sie ist auch nicht sonderlich nötig im Moment…

 

Nachfolgend eine Auswahl aus den 14 bepflanzten Chili-Töpfen:

 

Glockenchilis im Gartenrondell (BishopsCrown ist etwas grösser als die beiden Balloons):

20160604f

Twilights zu dritt im Topf, so werden sie schön buschig. Sie beginnen bereits zu fruchten:

20160604a

20160604c

LemonDrop zwischen Pergola und Garten, hat früh verzweigt und bildet Unmengen von Blütenansätzen:

20160604b

Die zweite LemonDrop vor der Wiesensalbei auf dem Kiesplatz mit guter Verzweigung und vielen Blütenknospen:

20160604e

Twilights und ZimbabweBird, sehr buschig und kleinwüchsig, mit Unmengen an Blütenknospen:

20160604d

Kommentieren