Erntezeit

Jetzt hat die Erntezeit richtig begonnen: Gestern und heute konnte ich an meinen Chilipflanzen 98 Früchte ernten.

  • 7x Cayenne: Wie immer eine problemlose und dankbare Sorte mit lustigen Fruchtformen
  • 11x Early Jalapeno: Sind zwar noch grün, aber so liebe ich sie. Die Early Jalapeno gibt eher kleine Früchte, die Fruchtwand ist zudem dünner als bei der Jalapeno von Select-Samen – schade!
  • 2x Piment d’Espelettes: Von der einzigen Pflanze habe ich bisher schon 15 Exemplare ernten, was etwa der Hälfte der zu erwartenden Ernte entspricht
  • 9x Gorria-Bird: Lustige Kreuzungssorte mit unzähligen Früchtchen
  • 6x Lange von Follonica: Diese Sorte habe ich im letzten Herbst in Follonica gekauft, das Exemplar war über 20cm lang. An meiner Pflanze befinden sich zwar auch lange Dinger, aber abgereift sind bisher nur die kleinen Früchte…
  • 4x Costeno Amarillo: Da hängen noch unzählige grüne Beeren an den beiden Pflanzen, da ist noch eine grosse Ernte zu erwarten
  • 6x Cheyenne: Die milden Gelben mit Bittermandelaroma
  • 41x unbekannte Chinense: Die beiden Pflanzen geben jetzt richtig Gas. Allerdings sind die Beeren anfänglich nur winzig, mittlerweile sind die noch nicht abgereiften Beeren schon beträchtlich grösser. Aber die Kleinen habens faustdick: Ein Testbiss in ein so kleines Miststück und die Schärfe setzt nachhaltig ein! Ich rätsle weiterhin über die Sorte…
  • 7x Habanero Marietta (Orange Devil): Die überwinterte Pflanze liess jetzt auch die ersten Früchte abreifen
  • 6x Piment Antillais: Die bewährte Sorte macht viele Früchte, wobei die ersten reifen Beeren auch klein sind. Einzigartig bei dieser Sorte ist das Farbenspiel von hellgrün über gelb und orange nach rot, unten rechts sichtbar:

Die Chinensen, die Cayenne und die Costenos sind in der Freilufttrocknung, die anderen Sorten lagern bei -20°C im Tiefkühler auf ihren Einsatz.

Kommentieren