Umgestaltung Eingang

Mit dem Einbau der neuen Fenster ist der Umbau des  Eingangsbereichs äusserlich abgeschlossen und somit bereit für die Malerarbeiten an der gesamten Aussenhülle des Gebäudes, welche Mitte August starten.

Für den Umbau galten folgende Ziele:

  • Ersatz der alten Wintergartenverglasung
  • Entfernung der Walliser-Quarzit-Platten zur externen Weiterverwendung
  • neuer Unterlagsboden mit Isolation und Anpassung an bestehendes Niveau, damit der Plattenboden von innen weitergeführt werden kann
  • Isolation des Unterdachs mit Hinterlüftung und Dampfsperre, saubere Abdichtung der Anschlussstellen
  • Täferung des Unterdaches
  • neue Bodenplatten verlegen


Die einzelnen Arbeitsschritte chronologisch:

vorher:

nachher:

Phase 1 (18.05.2011):

  • Demontage der Verglasung und der Rahmenkonstruktion
  • Versetzen des Briefkastens
  • Entfernen der Quarzitplatten
  • Beginn mit dem Abmeisseln des Unterlagsbodens, da rissig und teilweise unterhöhlt

Phase 2 (21.05.2011):

  • nach 7 Stunden Betonspitzen war der Unterlagsboden bis auf den Türbereich weg, 15 Kessel gefüllt mit Bauschutt

Phase 3 (25.05.2011):

  • Betonmauer erstellen: Schalung herstellen, Betonstahl einbauen, betonieren


Phase 4 (26.05.2011):

  • Schalung entfernen, Beton einige Tage zwecks besserem Aushärten feucht halten

Phase 5 (03.06.2011):

Betonsockel für Aufnahme der neuen Verglasung erstellen:

  • Kies entlang der Bodenplatte entfernen
  • vermessen
  • Dachwasserschachteinlauf erneuern
  • Stahlstangen in Betonseitenwand einbringen, Stahl verbinden, damit der neue Betonsockel dort bleibt, wo er soll

Phase 6 (04.06.2011):

  • Holzschalung erstellen und fest verankern

Phase 7 (06.06.2011):

  • 11 Säcke zu 40 kg Trockenbeton anrühren und Sockel betonieren

Dabei hat mir der neue Betonmischer von Bauhaus gute Dienst geleistet: Beton anrühren und Objekt füllen, verdichten und glätten brauchten lediglich 1,5 Stunden!

Phase 8 (08.06.2011):

  • Schalung entfernen, ausnageln, reinigen
  • Graben zu Vorplatz mit Kies hinterfüllen und verdichten
  • Pflastersteine zuschneiden und einpassen

Phase 9 ( 21.-23.07.2011):

Die neuen Fenster wurden am 20.07. montiert, somit konnte der restliche Umbau in Angriff genommen werden

  • Nivellierung für Täferverkleidung
  • Hinterlüftung Unterdach sicher stellen, Insektenschutz einbauen
  • Anschlüsse abdichten
  • Elektroinstallationen vorbereiten
  • Unterdach isolieren mit 80mm Steinwolle
  • Dampfsperre einbauen und abdichten
  • Täfer einbauen
  • Elektroinstallationen fertigstellen

vorher:

nachher:

Phase 10 (28.07.2011):

  • Unterlagsboden einbauen: Ausführung durch Firma Frutiger am 28.07.2011, dann vier Wochen abtrocknen lassen
  • September: Bodenplatten verlegen

4 Kommentare zu „Umgestaltung Eingang“

  • Katharina:

    Ciao Urs, ist seit unserem Besuch bei Euch wieder einiges entstanden!!!
    ..Haus schon wieder ohne Gerüst :-),dafür neu gestrichen !!
    ..Weg ums Haus fertig :-)Splitt verteilt!! Steinen gelegt!!.. jetzt kanns dann scho cho schneie…und du kannst stets mit trockenen Füessli ums Haus herum spazieren…Macher, ich bewundere Dich, deine Schwoscht…

  • Katharina:

    Gratulation für dis Schaffe !!!Isch ja ungloublich dä Zug wod druffe hesch…Cha ja scho bau cho iiwintere… Wünsche Öich vieu Glück im nöie Heim !!! Säg, het dr Gras -Chrott Jungi gmacht ;-)Bis gli dSchwoscht…

  • Urs:

    Nach dem Sommerwetter im Frühling findet eben jetzt das Frühlingswetter im Hochsommer statt – tatsächlich, draussen ists viel zu nass 🙁

  • Jüre:

    Hi Urs, da ging ja schon wieder was rund ums Haus seit letzter Woche. Die Site ist übrigens auch echt der Hammer. Lediglich das Wetter müsste jetzt noch ein Bisschen mitmachen, dann käme auch das goldene Setzholz 🙂 gebührend zum Zuge. LG u schöne Hinech, Jüre

Kommentieren