Die „Weinbergschnecke“

Die Erstellung eines Kiesplatzes unter dem kugelförmigen Trompetenbaum war schon seit der Pflanzung im Frühjahr 2012 als Gedanke vorhanden, die zündende Idee kam aber erst jetzt. Da dieser Sitzplatz gegen die Quartierstrasse hin auch etwas abgeschirmt werden soll, kann gleichzeitig mein Wunsch nach mehr Weinreben erfüllt werden.

Die Form des Platzes ähnelt einem Schneckenhaus, entworfen durch den Schattenwurf des Baumes im Laufe des Nachmittags: Die „Weinbergschnecke“!

Vorher / nachher:

 

Der Workflow:

10.04.2013: Planungsphase, Form entwickeln, planen
12.04.2013: Beginn Grasnarbe entfernen, im „Acker“ eine Miete mit den anfallenden Grasnarbenstücken bilden
15.04.2013:  Humus auf 15 cm Tiefe entfernen und in den Acker verlagern, Pflanzpfähle setzen, Reben pflanzen
16.04.2013: Untergrund mit Flies abdecken, Planiekies einbauen und verdichten
17.04.2013: Vorbereitung der Umrandungspflästerung
18.04.2013: Umrandung mit Mörtel und Pflastersteinen erstellen
19.04.2013  Kiesbelag auf endgültige Höhe bringen und verdichten, Umrandung zum Rasen hin mit Erdreich und Rasensaat abschliessen, Deckschicht aus Splitt 4-8mm erstellen, einige Marmorkiesel verteilen, Abschlussarbeiten
Spaliereinrichtung ist montiert

 

 

Die Rebsorten:

  1. Early Campell, blau, starkes Wachstum
  2. Seyval Blanc, weiss, Wachstum mittel
  3. Muscat Bleu, blau, Wachstum mittel
  4. Birstaler Muscat, weiss, Wachstum mittel
  5. Buffalo, blau, starkes Wachstum

 

 

Kommentieren